„Im Schatten der Feigenbäume und Weinreben…“

„Im Schatten der Feigenbäume und Weinreben…“

- 500 Jahre sephardisches Judentum am Bosporus

- Eine fotographische Reise

Diese photographisch präsentierte Ausstellung erzählt die beeindruckende Geschichte der Sephardischen Juden am Bosporus seit ihrer Vertreibung aus Spanien 1492 bis heute. Eine Geschichte heute aktueller denn je, denn sie zeigt wie Juden und Muslime friedlich zusammenleben und voneinander profitieren. Sie zeigt wie aus Vertreibung Heimat wird und wie sehr das beherzte Eingreifen weniger, die Geschichte verändern kann. Im Original befindet sich die Ausstellung als Dauerausstellung in Istanbul im Quincentenial Foundation Museum of Turkish Jews (http://www.muze500.com).

Der Süddialog e.V. in Kooperation mit dem Stuttgarter Lehrhaus bringt diese Ausstellung als Wanderausstellung nach Deutschland, damit auch hier dieses Zeichen für friedliches Miteinander gesehen werden kann. Wir freuen uns, dass durch uns und unsere Kooperationspartner Juden, Christen und Muslime vertreten sind und wir Ihnen die Ausstellung gemeinsam präsentieren können.

Die Ausstellung soll die Geschichte der Sephardischen Juden möglichst unverfälscht so darstellen, wie es das Museum in Istanbul tut. Uns ist bewusst, dass es auch kritische Phasen gab, diese sind aber nicht Gegenstand der Ausstellung, da wir den Sephardischen Juden die Gelegenheit geben wollten ihre Geschichte selbst zu erzählen.

Im Rahmen der 10. Jüdischen Kulturtage möchten wir gemeinsam mit der Stadt Worms Sie recht herzlich zu der Ausstellung einladen. Die offizielle Eröffnung ist am 15.09.2014 im 2. OG des Rathauses Worms um 17.00 Uhr. Die Eröffnung wird musikalisch umrahmt von Alon Wallach und Ines Amanovic. Die Ausstellung ist bis 5. Oktober zu sehen.

weiter zu den Presseartikeln

j7e03lw